the horizon is my home

Neuseeland

Seit 10 Jahren habe ich diesen einen Traum… dann kommt der Tag… du sitzt im Flieger… und es wird alles Wirklichkeit. Vor Glück standen mir so oft die Tränen in den Augen. Dieses kleine Fleckchen Erde hat mich umgehauen. Noch nie habe ich ein Land erlebt, was landschaftlich so viel zu bieten hat. Mir fehlen bis heute die Worte dafür. Ich bin aus 3600 Metern Höhe über Wanaka aus dem Flieger gesprungen, 2½ Tage durch den Abel Tasman gewandert und zum Sonnenaufgang am Strand von Curio Bay gestanden und habe Delphine beobachtet. Das alles zu erleben… diesen einen – für mich sehr wichtigen – Traum gelebt haben zu dürfen, macht mich mega glücklich. Doch einen Tag werde ich niemals vergessen: Unseren letzten Tag. Bis heute macht er mich sehr nachdenklich und es belastet mich immer noch. Noch immer kann ich nicht das Signal von Rettungsfahrzeugen hören ohne Gänsehaut zu bekommen. Ob ich je wieder so unbedarft reisen kann wird sich zeigen. Aber ich gebe alles dafür, mir das nicht nehmen zu lassen. #pray for Christchurch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*