the horizon is my home

Alex 2

Fasziniert stand ich mit 5 Jahren bei der Kieler Woche an der Kaimauer und habe beobachtet wie die Gorch Forck von der ihrer ersten Weltumseglung  nach Hause kam. Seit dem fesseln mich große Segler. Letztes Jahr konnte ich mir einen Traum erfüllen. Ich bin mit der Alexander von Humboldt 2 von Málaga nach Menorca gesegelt. Es war ein beeindruckendes Erlebnis was ich so schnell nicht vergessen werde. Ein kleiner Einblick gibt euch mein Tagebucheintrag …

Tagesbericht 31.08.2019

Törn: 141.19

Mittagsposition: 37° 11,7‘ N     00° 15,7‘ W

Das Wetter: Flaute, spiegelglatte See, 33° C

Meine erste Nachtwache auf der Alex-2

Nach einer recht kurzen Nacht weckte mich eine freundliche Stimme gegen halb vier. Ich bekam die Auskunft über das Wetter und eine Empfehlung, was ich am besten anziehe.

… schnell in die Klamotten gesprungen und hoch an Deck zum Wachwechsel. Einmal kurz anschreien: Goade Wach und Goade Ruh 😉. Los ging’s…

Es war stockdunkel, nur das gigantische Himmelszelt und unsere Positionslichter leuchteten uns den Weg über das Deck. Von 5-6 Uhr hatte ich den Job des Ausguckers. Schauen was sich um uns rum tut und es dem Steuermann melden. War ganz schön viel los um die Uhrzeit. Auf einmal erschienen ganz komische Wellen unter dem Bug. Es waren vier Delphine, die ihren Spaß hatten. Über zwei Stunden begleiteten sie uns und neckten sich gegenseitig. Zum Schluss meiner Ausguckwache machte ich mit Ilka noch eine Runde durchs Schiff um sicher zu gehen, dass es nirgends brannte (die Feuerronde). Anschließend machte ich mich noch etwas mit dem Schiff vertraut und unser Toppsi Ilka zeigte uns wie man Meeresleuchten erkennen kann. Tatsächlich kamen dann auch welche zum Vorschein. So schön…

Gegen Ende unserer Wache fuhren wir dem Sonnenaufgang entgegen. Ein großer roter Glutball erschien am Horizont, und da das ja noch nicht romantisch genug war 😉schwammen in der Spiegelung der Sonne Delphine.

Mit einem glücklichen Lächeln ging es zur Wachübergabe und danach zum gemeinsamen Frühstück mit meiner Wache. Schöner hätte ich mir meine erste Nachtwache nicht vorstellen können. Danke Alex für diese schönen Momente.

Wie sagte Kaptein Jack Sparrow so schön: Nimm was du kriegen kannst und gib nichts davon mehr zurück.

Es grüßen Kaptein Klaus und Trainee Tanja und der Rest der Crew

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*